placeholder
Aquitaine

"Uns war mal wieder nach Frankreich", wie so oft. Wir berichten an dieser Stelle über unsere letzte Reise in den Südwesten. Unsere Reise soll dieses Mal auch durch das baskische Hinterland führen. Wir haben auf unserer Reise ca. 3000 Kilometer zurückgelegt. Da nicht alle Stellplätze in den Stellplatzführern zu finden sind, haben wir entsprechende Geodaten hinzugefügt.

Ein Reisebericht von Petra Degen und Rüdiger Lücker


Samstag, 15.08.09 Bad Breisig - Mesnil St. Pere Bild Artoflairfreunde.de

469 km, Temperatur 27 ° Grad

10.15 Uhr

Wir starten in Bad Breisig und machen zum Tanken den ersten Stop in Wasserbillig. Der Diesel ist mal wieder 25 Cent unter deutschem Niveau. Um 18.00 Uhr erreichen wir unser erstes Ziel Mensil St. Pere. Unser Stellplatz ist am Lac d´Orient gelegen.

Stellplatzinfo: Kein Strom, keine Ver- und Entsorgung, sehr schön gelegen in Seenähe, in der Hauptsaison kommt die Bäckerin um 8.30 Uhr, keine Stellplatzgebühr.

Geodaten: N 48°15´47“ E 4°20´44“

Bild Artoflairfreunde.de

Sonntag, 16.08.09 Mesnil St. Pere - Ste.-Maure-de-Touraine

 373 km, Temperatur 21/35 ° Grad

09.30 Uhr

Start in Mesnlin. Wir entscheiden uns heute für eine Fahrt auf der mautpflichtigen Autobahn Richtung Orleans.

11.00 Uhr

Wir frühstücken auf der Aire de Villeroy. Sehr zu empfehlen, da viele ruhige Picknickplätze und sehr gepflegt. Die Fahrt auf der niegelnagelneuen A 19 ist sehr entspannend.

15.30 Uhr

Wir erreichen unser Zwischenziel in Ste.-Maure- de-Touraine. Wir sind froh, dass wir die ersten Reisemobilisten sind, die auf dem Stellplatz eintreffen. So sichern wir uns einen sehr schönen Schattenplatz. Die Temperatur ist auf 35 ° Grad angestiegen. Den Nachmittag verbringen wir mit stündlicher Nutzung der Außendusche des Flair.

Stellplatzinfo: Kein Strom, Bodeneinlass, Frischwasser kostenlos, sehr schön und ruhig gelegen, auf einem Parkplatz mit Bäumen hinter der Hauptstrasse, keine Stellplatzgebühr.

Geodaten: N 47°06´38988“ E 0°36´57996“


Montag, 17.08.09 Ste.-Maure-de-Touraine - Mortagne s. GirondeBild Artoflairfreunde.de

 265 km, Temperatur 21/24 ° Grad

09.15 Uhr

Start in Ste.-Maure-de-Touraine. Wir machen einen kleinen Umweg zum nächsten Super U, um dort günstig zu tanken und unsere Getränkevorräte aufzufüllen. Wir reisen via A 10 Richtung Mortagne

14.30 Uhr

Ankunft an der Gironde in Mortagne sur Gironde. Das Wetter ist bedeckt, 24 Grad

Stellplatzinfo: Strom, Bodeneinlass, Frischwasser, sehr schön und ruhig am Port gelegen. Stechmücken! Gebühr 7 €

Geodaten: N 46°48´01“ E 0°30´44“


Dienstag, 18.08.09 Mortagne s. Gironde - St.-Eulalie-en-Born

245 km, Temperatur 21/28 ° Grad

09.45 Uhr

Start in Mortagne s. Gironde. Unser Ziel ist Mimizan Plage.

14.45 Uhr

Wir erreichen Mimizan Plage. Was wir dort antreffen, gefällt uns überhaupt nicht. Der Ort ist total überfüllt. Der Stellplatz ist so voll, dass die Mobile im Abstand von nur einem Meter stehen. Wir entschliessen uns, einen anderen Stellplatz zu suchen. Diesen finden wir in Sainte-Eulalie-en-Born am Etang de Biscarosse. So kann Sisley dann abends auch noch in den See.

Stellplatzinfo: Bodeneinlass, Frischwasser, in der

Nähe zum See und Yachthafen, schöne Lage im

Grünen. Stellplatzgebühr 6,50 €

Geodaten: N 44°12´16“ W 1°17´27“


Mittwoch, 19.08.09 St. Eulalie-en-Born - Contis Plage

 48 km, Temperatur 22/28 ° Grad

09.45 Uhr

Nach einstündiger Fahrt kommen wir in Contis Plage an. Zunächst scheint der Stellplatz voll zu sein. Dann finden wir aber einen Platz in erster Reihe, leider neben dem Waschhaus. Nach einer Orientierungstour mit Roller, geniessen wir die Sonne vor dem Mobil. Am Nachmittag nehmen wir einen Espresso in einem Cafe in der Nähe des Strandes.

Stellplatzinfo: Bodeneinlass, Frischwasser 2 €,

in Strandnähe, hinter einer grossen Düne, im Sommer etwas laut, Gebühr 8 €

Geodaten: N 44°5´37“ W 1°19´9“


Donnerstag, 20.08.09 Contis Plage - Leon

43 km, Temperatur 23/26 ° Grad

09.45 Uhr

Start in Contis Plage. Unser Ziel ist Moliets Plage.

11.30 Uhr

Wir erreichen Moliets Plage. Der Stellplatz gefällt uns überhaupt nicht. Nach dem Frühstück fahren wir dann weiter nach Leon an den Etang de Leon. Wir finden hier einen sehr schönen Stellplatz in direkter Seenähe. Der See ist schön warm und lädt zum Baden ein.

Stellplatzinfo: Bodeneinlass, Frischwasser, in der Nähe zum See, schöne Lage, Stellplatzgebühr 8 €


Freitag, 21.08.09 Leon - Vieux-Boucau-les-Bains

 22 km, Temperatur 20/24° Grad

10.30 Uhr

Wir fahren ca. 30 min. zu unserem nächsten Ziel: Vieux-Boucau-les-Bains. Boucau liegt am Atlantik und am Lac Marin. Am Atlantik tummeln sich die Surfer. Zum Baden bietet sich der Strand vom See an. Freitags ist Markt im Ort. Schöne Ortschaft mit Fußgängerzone und Uferpromenade.

Stellplatzinfo: Ver- und Entsorgung, Strom inklusive, hinter einer grossen Düne, Gebühr in der Hauptsaison 11 €

Geodaten: N 43°47´44“ W 1°19´9“


Bild Artoflairfreunde.deSamstag, 22.08.09 Vieux-Boucau-les-Bains - Capbreton

30 km, Temperatur 20/27 ° Grad

10.00 Uhr

Abfahrt in Bocau. Da der Stellplatz in Soustons am Lac Marin voll ist, fahren wir direkt weiter nach Capbreton. Dort haben wir Glück und ergattern einen Superplatz direkt vor den Dünen. Capbreton ist ein schöner kleiner Ort mit Fußgängerzone, Restaurants, Geschäften und einem großen Markt. Hinter den Dünen gibts dann Atlantik pur mit endlosem Sandstrand. Bei guter Sicht reicht der Blick bis nach Biarritz.

Stellplatzinfo: Ver- und Entsorgung, Strom, direkt bei den Dünen, wunderschöne Lage am Atlantik, um 8.30 Uhr kommt der Bäcker, Stellplatzgebühr 9 €

Geodaten: N 43°38´9“ W 1°26´48“


Sonntag, 23.08.09 - Montag, 24.08.09 Capbreton

Temperatur 34° Grad (So) und 22° (Mo)

Wir verbringen zwei weitere Tage in Capbreton. Kein Wölkchen am Himmel, Sonne pur bei 34 ° Grad. Fast schon ein wenig zu warm. Montag kühlt es dann auch ab.


Dienstag, 25.08.09 Capbreton - BiarritzBild Artoflairfreunde.de

32 km, Temperatur 20° Grad, Regen

8.45 Uhr

Wir verlassen Capbreton früh, um in Biarritz einen der begehrten Stellplätze an der Avenue de la Milady zu erhalten. Gegen 10.00 Uhr treffen wir dort ein und haben Glück. Es sind noch einige Plätze frei. Per Roller erkunden wir von dort aus das mondäne Seebad Biarritz.

Stellplatzinfo: Ver- und Entsorgung, Strom, Parkplatz an der Avenue Milady, ideal für Stadtbesichtigung, liegt an einer viel befahrenen Strasse. Stellplatzgebühr 10 €

Geodaten: N 43°27´57“ W 1°34´18“


Bild Artoflairfreunde.deMittwoch, 26.08.09 Biarritz - Hondarribia (E)

 45 km, Temperatur 20/24° Grad

09.45 Uhr

Über St.-Jean-de-Luz fahren wir Richtung Hendaye, dem letzten Ort vor der spanischen Grenze. Wir finden dort keinen Stellplatz und entschliessen uns daher direkt nach Hondaribbia zu fahren, wo wir einen schönen Stellplatz auf einem Parkplatz am Strand finden. Wir erkunden den wunderschönen baskischen Ort per Roller.

Stellplatzinfo: Parkplatz am Strand in der Nähe des Yachthafens. Gepflegtes Umfeld mit Uferpromenade, Parkplatzgebühr für 24 Std. 9 €

Geodaten: N 43°22´42“ W 1°47´40“


Donnerstag, 27.08.09 Hondarribia (E) - St-Pee-sur-Nivelle

58 km, Temperatur 20/30° Grad

10.00 Uhr

Bild Artoflairfreunde.deWir wollen uns heute das baskische Hinterland ansehen. Wir fahren vorbei am Grenzgipfel La Rhune zu unserem ersten Stop, dem baskischen Dorf Ascain. Nach einer Besichtigung geht es weiter nach Ainhoa, welches als schönstes baskisches Dorf gilt. Am Nachmittag erreichen wir St-Pee-sur-Nivelle. Unser Stellplatz liegt direkt an einem kleinen See. Die ideale Abkühlung bei 30 Grad im Schatten. Die Fahrt ins baskische Hinterland ist sehr zu empfehlen.

Stellplatzinfo: Ver- und Entsorgung, Strom, sehr schöne Lage am Lac, um 8.30 Uhr kommt der Bäcker, Stellplatzgebühr bis 12 Std. 4 €, 12-24 Std. 7 €, Flot Bleu Anlage, Zahlung mit Kreditkarte

Bild Artoflairfreunde.deGeodaten: N 43°20´57“ W 1°31´16“


Freitag, 28.08.09 St-Pee-sur-Nivelle - Capbreton

 29 km, Temperatur 22° Grad, Regen

Bild Artoflairfreunde.de09.45 Uhr

Wir orientieren uns nun langsam wieder heimwärts und starten Richtung St.-Jean-de-Luz. Da wir aber auf Campingplatz keine Lust haben, fahren wir weiter auf den Stellplatz von Capbreton. Das Wetter ist heute nicht so gut. Wir erkunden mit dem Roller das benachbarte Hossegor. Capbreton gefällt uns sehr gut. Wir bleiben auf dem Stellplatz noch Samstag und Sonntag.

Stellplatzinfo: Ver- und Entsorgung, Strom, direkt bei den Dünen, wunderschöne Lage am Atlantik. Um 8.30 Uhr kommt der Bäcker, Stellplatzgebühr 9 €

Geodaten: N 43°38´9“ W 1°26´48“ Bild Artoflairfreunde.de


Samstag, 29.08.09 - Montag, 31.08.09 Capbreton

Temperatur 22/30° Grad

Wir bleiben Samstag bis Montag in Capbreton. Wir genießen das schöne Wetter und die tolle Lage in den Dünen.

Stellplatzinfo: siehe Freitag, 28.08.09


Bild Artoflairfreunde.deDienstag, 01.09.09 Capbreton - Navarosse

 126 km, Temperatur 22° Grad, Regen

11.45 Uhr

Nach einem Zwischenstopp zum Einkaufen in einem Super U erreichen wir Navarosse Port. Wir kennen den Stellplatz bereits von anderen Touren. Der Stellplatz liegt direkt neben dem Yachthafen mit Blick auf Strand und See.

Stellplatzinfo: Bodeneinlass, Frischwasser, kleiner Supermarkt, im Yachthafen, Strandnähe, außerhalb der Saison keine Gebühr.


Mittwoch, 02.09.09 Navarosse - St. Maure de Touraine

296 km, Temperatur 22° Grad, Regen

10.30 Uhr

Das Wetter wird leider schlechter. Wir fahren daher bereits heute bis nach St. Maure de Touraine.

17.00 Uhr

Wir entscheiden uns für einen neuen privaten Stellplatz. Der Stellplatz „Le Bois Chaudron“ liegt am Rand eines Waldparks.Bild Artoflairfreunde.de

Stellplatzinfo: Bodeneinlass, Frischwasser, Baguetteservice, Sanitäranlagen, Stellplatzgebühr 2 €, Ver- und Entsorgung zusätzlich.

Geodaten: N 47°05´35“ E 0°36´46“


Donnerstag, 03.09.09 St. Maure de Touraine - Mesnil St. Pere

 390 km, Temperatur 20° Grad, Regen

Stellplatzinfo: siehe 15.08.09


Freitag, 04.09.09 Mesnil St. Pere - Bad Breisig

469 km, Temperatur 19° Grad, Regen

Gesamtstrecke  2974 km 

Bild Artoflairfreunde.de

Bild Artoflairfreunde.de

 
LED Power
Fahrzeugbau Meier
Gerardy
Niesmann
RotWeiss
Stäbler
Zurrschienen
Rühl Leder
Waldwinkel
Wohnmobilversicherung
Zentrale Autoglas
GS
Steitz
Stumpf
TEC
Goldschmitt
Tenhaaft